Vier Fragen an Matthias Krümpel

Der Aufbau der neuen Fachgruppe N motiviert Matthias Krümpel.

  1. Wie bist du auf das THW gekommen und was hat dich motiviert beim Dienstabend vorbei zu schauen?

Gekommen bin ich 2007 auf das THW durch einen Blaulichtertag des THW in Oelde in der Innenstadt von Oelde. Hier hat mich neben der Technik die Begeisterung der THW'ler für das THW und die Tätigkeiten beeindruckt. Ich bin dann zum nächsten Dienstabend vorbei gekommen. Als dann die Wehrpflicht anstand habe ich mich für den Ersatzdienst beim THW entschieden und es keinen Tag bereut.

  1. Was waren deine Stationen im THW bisher?

Angefangen habe ich wie alle THW'ler in der Grundausbildung. Hier wurde mir der Umgang mit den Werkzeugen beigebracht, welche in der Fachgruppe Bergung im Einsatz sind. Auch wurden viele Rettungs- und Bergetechniken erlernt die das Fundament der Arbeit des THW darstellen. Nach der Grundausbildung bin ich 2008 der ersten Bergung zugeordnet worden. Hier konnte ich im Laufe der Zeit viele Ausbildungen durchlaufen, wozu unter anderen Atemschutzgeräteträger, Funker, Kraftfahrer (CE) und Sanitäter (SAN-A) gehören. Im Jahr 2016 wurde ich zum Truppführer in der damals noch zweiten Bergung - heute Fachgruppe N - berufen. So endete nach 8 Jahren in der ersten Bergung mein erstes großes Kapitel im THW. Neben der Tätigkeit als Truppführer bin ich seid 2019 auch Bereichsausbilder für Atemschutz und kümmere mich um die Ausbildung und Weiterbildung der Helfer des Ortsverbandes Oelde im Bereich Atemschutz.

  1. Was ist deine jetzige Tätigkeit im THW Oelde und was motiviert dich an deiner aktuellen Tätigkeit?

Aktuell unterstütze ich als Truppführer meinen Gruppenführer bei der Ausbildung der Fachgruppe N. Die Fachgruppe N ist eine neu aufgestellte Fachgruppe welche die bisherige zweite Bergung ersetzt. Die neuen Ausbildungsthemen und die neue Ausrüstung sind sehr spannend und interessant. Teil einer so jungen und sich noch im Aufbau befindenden Einheit zu sein begeistert mich sehr. Die Fachgruppe N übernimmt neben Pumparbeiten auch Instandsetzungsarbeiten und die Bereitstellung einer Notinfrastruktur für den Ortsverband im Einsatzfall. Die Fachgruppe N sorgt dafür das es dem Ortsverband im Einsatzfall an nichts fehlt. Dies in einem tollen kameradschaftlichen Umfeld  tuen zu dürfen motiviert ungemein.

  1. Was begeistert dich beim THW Oelde und wieso würdest du das THW als Ehrenamt/Hobby weiterempfehlen?

Das THW ist für mich die Fluchttür aus dem grauen Alltag. Mich begeistert der Dienst an der Allgemeinheit und die Technik über die wir im Ortsverband Oelde verfügen. Dies zusammen mit der Kameradschaft macht für mich den Reiz aus. Das Gefühl sich auf den Anderen verlassen zu können, und das nicht nur während des Dienstes, der Übung oder des Einsatzes hat zu vielen Freundschaften geführt, die über den Dienstabend hinaus gehen. Auch das Zusammenkommen mit THW'lern aus ganz Deutschland bei verschiedensten Veranstaltungen und die gemeinsame Leidenschaft zu teilen hat das Gefühl von der "THW-Familie" für mich geprägt.