30.12.2022, von Markus Freitag

Einweisung und Übergabe neuer Übungsdrohne

Seit 2021 wird im THW Ortsverband Oelde ein Trupp unbemannte Luftfahrzeugsysteme neu aufgestellt.

Foto: THW/S. Beckmann

Foto: THW/S. Beckmann

Der Trupp UL (unbemannte Luftfahrtsysteme) hat die Kernaufgabe der Erkundung von, z.B. Schadensstellen, aus der Luft. Dabei können mithilfe einer mit Licht- und Wärmebildkamera ausgestatteten Drohne großflächige oder unübersichtliche Schadenslagen aus der Vogelperspektive aufgeklärt oder abgängige Personen in der Flächensuche geortet werden.
Darüber hinaus erfüllt der Trupp Unbemannte Luftfahrtsysteme Unterstützungsaufgaben für andere (Teil-) Einheiten.

Bereits im Jahr 2021 konnte die erste Drohne von der Stiftung THW durch den Ortsverband Oelde übernommen werden. Diese erste Übungsdrohne diente dazu sich mit Flugeigenschaften und der Nutzung vertraut zu machen. Diese verfügte zwar schon über alle benötigten Ausstattungsbestandteile war jedoch noch nicht in der Lage auch bei Nacht und schlechten Witterungsbedingungen verwertbare Bilder zu liefern. 

Im Dezember erfolgte nun der nächste Schritt mit der Übernahme und der Unterweisung auf eine weitere Drohne in Minden. Zwei Einsatzkräfte aus dem Ortsverband Oelde nahmen an dieser Unterweisung teil. 

Wie auch das Vorgänger Modell stammt diese von der Firma DJI, es handelt sich um den Typ M30T Matrice. Die professionelle Drohne hat ein maximales Startgewicht von 3.998 g. Sie verfügt über eine Zoomkamera, eine Weitwinkelkamera, eine Wärmebildkamera, einer FPV-Kamera für Live-Flugbilder und einem Laserentfernungsmesser. 

Mit Schutzart IP55 kann die DJI M30T Matrice problemlos mit widrigem Wetter und Temperaturen von -20 °C bis 50 °C umgehen. Eine Vielzahl von Sensoren auf allen sechs Seiten des Fluggeräts schützen die Drohne bei ihrem Einsatz zuverlässig. Die integrierte Kollisionserkennung warnt rechtzeitig vor bemannten Flugzeugen in der Nähe. Dies ist unablässig bei einer maximalen Flughöhe von bis zu 7.000 m. 

Nach einer theoretischen Einweisung in die Grundfunktionen und Kameraeinstellungen der DJI M30T Matrice verlegten die Teilnehmer auf einen öffentlichen Parkplatz, auf dem ein Teil als Übungsfläche abgesperrt war. Nach einer ersten Gewöhnung an die Steuerung wurden verschiedene Flugmanöver durchgeführt. Die Flugleitung wurde durch den Trupp UL des OV Minden wahrgenommen. 

Mit vielen neuen Eindrücken und der neuen Übungsdrohne im Gepäck kehrten die Einsatzkräfte am frühen Abend nach Oelde zurück.

----

Info: Trupp Unbemannte Luftfahrtsysteme

Der Trupp UL (unbemannte Luftfahrtsysteme) hat die Kernaufgabe der Erkundung aus der Luft. Dabei können mithilfe einer mit Licht- und Wärmebildkamera ausgestatteten Drohne großflächige oder unübersichtliche Schadenslagen aus der Vogelperspektive aufgeklärt oder abgängige Personen in der Flächensuche geortet werden.

Darüber hinaus erfüllt der Trupp Unbemannte Luftfahrtsysteme Unterstützungsaufgaben für andere (Teil-) Einheiten.

Der Trupp Unbemannte Luftfahrtsysteme ist eine Teileinheit im THW und mindestens zweimal in jedem Landesverband vorhanden. Dies entspricht bundesweit einer Zahl von 16 solcher Trupps.


  • Foto: THW/S. Beckmann

  • Foto: THW/S. Beckmann

  • Foto: THW/S. Beckmann

  • Foto: THW/S. Beckmann

  • Foto: THW/S. Beckmann

  • Foto: THW/S. Beckmann

  • Foto: THW/S. Beckmann

  • Foto: THW/S. Beckmann

  • Foto: THW/S. Beckmann

  • Foto: THW/S. Beckmann

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: