12.10.2012, von Matthias Krümpel

Erweiterung des Einsatz-Gerüst-Systems

Am 12.10.2012 konnte der Ortsverband Oelde einen weiteren Bausatz (BS) des Einsatzgerüstsystems (EGS) in Empfang nehmen. Dieser Bausatz 3 ergänzt das aus BS 1 und BS 2 bestehende System des Ortsverbandes um weitere Einsatzoptionen, so lassen sich jetzt Hilfskonstruktionen wie unter anderem eine Rettungsplattformen oder Wandabstützungen schnell montieren.

Das EGS setzt sich vor allem aus Modulgerüstelement zusammen. Modulgerüste unterscheiden sich durch die Ausführung der Anschlusspunkte von anderen Gerüstplanarten wie man sie von Baustellen kennt. Der Hauptvorteil der Modulgerüste besteht in der individuellen Anpassbarkeit an Problemstellungen durch Auswählbarkeit von Längen, Höhen und Breiten. Im THW werden derzeit vier Bausätze definiert die für verschiedene Schwerpunkte ausgelegt sind. Als Basis dient hierbei der 1. Bausatz (BS 1) mit dem vor allem einfache Hilfskonstruktionen wie z.B. Dreibock oder diverse Ausleger hergestellt werden können, jeder weitere Bausatz baut jeweils auf die vorherigen Bausätze auf.

Nach der ersten Sichtung durch die Helferinnen und Helfer des Ortsverbandes wurde zur Einweihung des neuen Bausatzes eine Wandabstützung 4 m x 2 m errichtet, diese stabilisiert im Einsatzfall labile Wände und Gebäudeteile und ermöglicht einen gesicherten Ablauf von Rettungsarbeiten in einsturzgefährdeten Bereichen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: